Digitale Transformation: Wie beeinflusst sie die HR Tätigkeit?

Ecrit par
Partagez l’article
Die digitale Transformation ist ein essentieller Teil einer jeden Abteilung im Unternehmen geworden. Für das HR Team stellt sie nun eine doppelte Herausforderung dar: sie müssen alle anderen Abteilungen des Unternehmens bei der Digitalisierung unterstützen und ihre eigene bewältigen. Egal, ob in Bezug auf Aufgaben oder Arbeitsgewohnheiten, die digitale Transformation hat viele Auswirkungen auf das Personalwesen. Hier sind einige Erklärungen.

Die Rolle der HR bei der digitalen Transformation des Unternehmens

Digital Transformation – Mission #1: Entwicklung der Berufe unterstützen

Die HR Abteilung hat bei der digitalen Entwicklung und Transformation innerhalb des Unternehmens eine entscheidende Rolle zu übernehmen. Darüber hinaus verändert die Digitaltechnik die Berufe und die Angestellten müssen sich anpassen, um sich neu erforderliche Fertigkeiten und Fachwissen anzueignen. Datenerfassung und ‑analyse, Gesetzeskenntnisse (insbesondere Konformität mit der DSGVO), neue digitale Tools, strategische Funktionen – dies alles sind Fertigkeiten, die es zu entwickeln gilt. Um die Angestellten auf diesem Weg zu unterstützen, kann das Personalwesen beispielsweise Schulungen einrichten, die sich auf die digitale Umstellung und die Entwicklung der Berufe konzentrieren.

Digital Transformation – Mission #2: Bewusstsein für die neuen Risiken wecken, die mit der Digitaltechnik verbunden sind, und Schulungen hierzu anbieten

In Zusammenarbeit mit Führungskräften muss das Personalwesen den Angestellten die neuen Risiken bewusst machen, die von der Digitaltechnik ausgehen (Beeinträchtigung des Bewegungsapparates, Sehschwierigkeiten, Süchte, Burn-out, Bore-out etc.). Um eine effektive Präventionskampagne umzusetzen, ist es essentiell, die Angestellten zu diesen möglichen Risiken zu schulen und die Informationen im Unternehmen zu teilen. Das Ziel der HR ist die Verbesserung der Qualität der Lebens- und Arbeitsbedingungen, d.h. die Gruppe der Maßnahmen, die verbesserte Arbeitsbedingungen und Leistungen ermöglichen. Der Gedanke ist, sich von „trendigen“ Aktionen zu verabschieden, wie dem Einrichten von Yoga-Kursen, dem Aufstellen eines Tischkickers oder anderen Vergünstigungen, und sich wieder auf die Debatte von arbeitsbezogenen Themen zu konzentrieren: berufliche Entwicklung, Gesundheit am Arbeitsplatz, Entwicklung von Fertigkeiten etc.

Digital Transformation – Mission #3: Organisatorischen Wandel ermöglichen

Wenn Unternehmen die digitale Transformation fördern wollen, müssen sie agiler sein. Diese Agilität zeigt sich zum Beispiel in Form größerer Fluktuation zwischen allen Rollen oder zwischen allen Abteilungen. Aufgrund ihrer Position kann die HR die organisatorische Entwicklung des Unternehmens begleiten und führen. Ein digitales Unternehmen ist besser in der Lage, die Anforderungen des 21. Jahrhunderts zu erfüllen und sich selbst der Zeit entsprechend zu organisieren, indem es existierende Barrieren und Schubladendenken überwindet. Übergreifende Funktionalität fördert auch die kollektive Intelligenz und den Teamzusammenhalt. Beschleunigt durch die Digitalisierung entspricht die Abschaffung des Schubladendenkens den neuen Verhaltensweisen und Erwartungen von jungen Angestellten. Die Generationen Y und Z wollen keine traditionelle, unternehmerische Hierarchie mehr. Es liegt daher im besten Interesse der HR, den organisatorischen Wandel zu ermöglichen, um die funktionsübergreifende Herangehensweise zu fördern.

Digital Transformation – Mission #4: Den Wandel der Arbeitsmethoden organisieren

Alle Unternehmen machen die Erfahrung: Arbeitsmuster entwickeln sich und passen sich den gesellschaftlichen Veränderungen und neuen Technologien an. Dies gilt besonders unter den Nachwirkungen der Gesundheitskrise, in denen mehr Angestellte Telearbeit nachfragten. Der Anteil an Tele- und mobiler Arbeit innerhalb der Unternehmen wächst. Die digitale Transformation ermöglicht diese Veränderung, indem sie den Angestellten all die digitalen Werkzeuge an die Hand gibt, um von zuhause aus zu arbeiten und produktiv zu sein. Die HR Abteilung kann auf ihre Fertigkeiten und Position zurückgreifen, um das Unternehmen und seine Angestellten bei ihren sich entwickelnden Arbeitsvereinbarungen zu koordinieren.

Digital Transformation – Mission #5: Flexibilität und Zusammenarbeit fördern

Die verfügbaren digitalen Tools bieten den HR Abteilungen und Angestellten neue Möglichkeiten, um Verbindungen und Kooperationen innerhalb des Unternehmens zu entwickeln. Kooperative Arbeit kann durch Werkzeuge und Plattformen zum Teilen von Informationen entwickelt werden (Instant Messaging, geteilte Kalender, kollaborative Projektmanager etc.). Diese Kommunikationswerkzeuge helfen, Zusammenhalt, Engagement und Loyalität unter den Angestellten aufzubauen.
Comment choisir la bonne solution de gestion des congés et des absences
Guide pratique à télécharger

Die digitale Transformation der HR Tätigkeit

HR digitale Transformation #1: Rekrutierung

Die Entwicklung digitaler Tools hat die Personalbeschaffungsverfahren revolutioniert. Stellenanzeigen in der Presse weichen schrittweise den Online-Job-Angeboten. Heute suchen Unternehmen ihre Bewerber hauptsächlich über Jobbörsen, wie etwa HelloWork oder Indeed oder sogar Soziale Netzwerke. LinkedIn beispielsweise bietet eine breite Palette an Lösungen zur Personalsuche. Dies ist schneller, billiger, effizienter und zielgerichteter. Die HR muss sich daher dieser neuen Medien annehmen für die Personalsuche 4.0, sich die Informationstechnologie, Kommunikation und Software zunutze machen!

HR digitale Transformation #2: Schulung

Das Training hat sich mit der Entwicklung der Digitaltechnologie weiter entwickelt. E-Learning und MOOCs ermöglichen den Zugang zu Schulung und Trainingsmethoden. Autonomie und das Teilen von Erfahrungen werden betont, so dass Angestellte die zu ihnen passende Schulung auswählen können, in ihrem eigenen Tempo vorgehen und sich mit anderen Angestellten oder Profis aus demselben Bereich austauschen können. Die HR für ihren Teil kann zielgerichtete, günstigere Schulungen anbieten und Informationen einfacher verbreiten.

HR digitale Transformation #3: Angestelltenerfahrung und administratives Management

Heute stehen die Qualität der Lebens- und Arbeitsbedingungen im Zentrum der Herausforderungen, denen sich moderne Unternehmen gegenüber sehen. Digitale Tools helfen, die Erfahrung der Angestellten zu verbessern und deren Erwartungen zu erfüllen. Die Vorteile sind mannigfaltig: das Begrenzen administrativer Prozesse, die Möglichkeit zum Teilen von Informationen, Austausch in Echtzeit etc. Die Funktion der HR muss eine entscheidende Rolle in der Erfahrung der Angestellten spielen, indem sie Verfahren zentralisiert, administratives Management ermöglicht und digitale Lösungen anbietet.

HR digitale Transformation #4: Kommunikation

Über den Zeitraum von wenigen Jahren haben sich die Kommunikationstools der HR komplett verändert und die digitale Transformation hat dieses Phänomen verstärkt. Das Personalwesen kann die ihr zur Verfügung stehenden, digitalen Ressourcen einsetzen, wie etwa Webseiten, Kundenrezensionen und soziale Netzwerke. Aus diesem Blickwinkel heraus bietet die digitale Evolution mehr Nähe zu Kunden und Kollegen, erhöhte Transparenz und befähigt das Unternehmen, eine breitere Kommunikationsstrategie zu entwickeln.

Zusammenführen von Menschen und digitalen Technologien – Die Herausforderung der digitalen Transformation in der HR

Konfrontiert mit diesen neuen Aufgaben und Problemen ist die Herausforderung für die HR das Zusammenführen der Menschen mit neuen digitalen Technologien. Hierfür kann die HR den Angestellten digitale Tools anbieten, innovative Herangehensweisen entwickeln und sich an der Neuerfindung von Arbeitsgewohnheiten mittels digitaler Lösungen beteiligen.

Entgegen der verbreiteten Annahme ermöglichen digitale Werkzeuge der HR Abteilung, sich wieder auf ihre Kernaufgabe zu konzentrieren: die Menschen. Die Digitalisierung gestattet den Unternehmen auch, zeitaufwändige und unproduktive Aufgaben zu automatisieren. Dies bedeutet, dass die HR mehr Zeit hat, um sich ihren Kernaufgaben mit dem Fokus Mensch zu widmen, indem sie sich von einer administrativen Rolle hin zu einer strategischen Rolle verändert, welche den Wandel antreibt. Die Digitaltechnologie bietet dem Personalwesen die Möglichkeit, sich selbst neu zu erfinden, indem sie bei den Angestellten eine Führungsrolle einnimmt.

Die HR Abteilungen müssen daher ihr eigenes Modell finden, um effektiv an der Reichweite und Produktivität des Unternehmens zu partizipieren, während sie dieses bei seiner digitalen Transformation begleiten. Administrative Management-Tools sind essentiell für den Wandel weg von einer administrativen und hin zu einer strategischen Rolle. Die Vorteile sind real: vereinfachte Prozesse bei administrativen Aufgaben, geringerer Informationsverlust, weniger Fehler, alle Bedürfnisse der HR werden abgedeckt und Zeit eingespart.

Durch die Auswahl entsprechender und effizienter digitaler Tools kann sich die HR auf ihre eigentliche, auf die Menschen orientierte Rolle konzentrieren, die digitale Transformation der anderen Teile des Unternehmens leiten und die Angestellten bei diesem Prozess unterstützen.

Die Keeple Lösung zur Urlaubsverwaltung ist einfach zu benutzen und ihre Oberfläche wird die Verwaltung Ihrer Urlaubs- und Fehlzeiten zeitlich effizienter und transparenter machen. Informationen und Zeitpläne werden mit den Teams und Führungskräften geteilt. Der Export zur Lohnbuchhaltung erfolgt automatisch und für die Erstellung von Berichten sind wichtige Leistungskennzahlen (KPI) verfügbar.

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Verfolgen Sie alle HR-News, indem Sie unseren Newsletter abonnieren!
Beliebt bei Keeple
HR-News werden Ihnen von Keeple, der HR-Software à la carte, präsentiert.

Weitere Artikel

HR: 5 Tipps für die Rekrutierung von Talenten und die Bindung von Mitarbeitern

Digitale Transformation: Wie beeinflusst sie die HR Tätigkeit?

HR KPIs: 15 Performance-Indikatoren, die Sie im Blick haben sollten

Zurück
Weiter